HLA
HLA

Christian Bellina war beim Heimerfolg und letztlich entscheidenden Sieg der HSG XenTiS Bärnbach/Köflach um den Verbleib in der HLA MEISTERLIGA Mann des Spiels. Bellina der eigentlich schon in der Handballpension war und erst vor kurzem sein Comeback gegeben hatte, schildert im Interview die emotionale Achterbahnfahrt:

Glückwunsch zum Klassenerhalt, wie groß war die Erleichterung nach dem Sieg gegen Hollabrunn?
Ich glaube sagen zu dürfen, dass die Erleichterung bei so einem wichtigen Sieg kaum in Worte zu fassen ist. Ein Sieg, bei dem die gesamte Mannschaft von unseren unglaublichen weststeirischen Handballfans angetrieben und zu Höchstleistungen gepusht wurde.

Die Saison war ein starkes auf und ab für euch, was denkst du sind die Hintergründe dafür?
Stellvertretend für die ganze Region kann ich sagen, dass diese Saison eine emotionale Achterbahnfahrt war. Mit ein Grund für die Trendwende war bestimmt die Neuverpflichtung von Robert Weber und in diesem Zuge die Euphorie um die starken Mannschaftsleistungen unserer Österreicher bei der Europameisterschaft. Von Jung bis Alt wurde dadurch auf Handball aufmerksam gemacht, so auch direkt bei uns in der schönen Lippizanerheimt bei den Spielen der HSG XenTiS!

Nun geht es in die Saisonpause, wie sehen deine kommenden Monate aus?
Nun zählt es, die leeren Akkus wieder aufzuladen, kleine Wehwehchen auszukurieren und nach einer kurzen aber doch sehr wichtigen Erholungsphase langsam wieder den Trainingsbetrieb aufzunehmen und den für jeden Spieler individuell gestalteten Trainingsplan bestmöglich umzusetzen.

Wie werdet ihr die kommende Saison in Angriff nehmen?
Durch Fixierung des Klassenerhalts konnten bereist laufende Planungen für die nächste Saison intensiviert werden. Eines ist auf jeden Fall gewiss, alle Leute rund um diesen Verein arbeiten derzeit auf Hochtouren, um das bestmöglichste Ergebnis für die kommende Saison in die Wege zu leiten.

© HLA MEISTERLIGA | HLA CHALLENGE 2023
fb twitter instagram Spozihy